theater dortmund - ballett. ballet meets business - in kooperation mit fey und partner.
wir über uns
ballett dortmund
Sponsoring
Kontakt

Neuigkeiten



Pressemitteilung

Stars des russischen Balletts zu Gast in Dortmund - „Internationale Ballettgala XXX - Gala of St. Petersburg Ballet Soloists“
06.09.2019

Stars des russischen Balletts zu Gast in Dortmund - „Internationale Ballettgala XXX - Gala of St. Petersburg Ballet Soloists“
Samstag, 21., und Sonntag, 22. September 2019 im Opernhaus Dortmund

Es ist ein Jubiläum und ein Besonderes dazu. Die dreißigste INTERNATIONALE BALLETTGALA wird Solistinnen und Solisten des Mariinsky Theaters St. Petersburg und Bolschoi Theaters Moskau im Dortmunder Opernhaus präsentieren. Am Samstag, 21. September 2019, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 22. September 2019, um 18 Uhr widmet sich die INTERNATIONALE BALLETTGALA XXX ausschließlich der russischen, klassischen Tanzkunst.

Mit einer Eröffnung der ganz besonderen Art wird das Ballett Dortmund in die Spielzeit 2019/2020 starten. Nachdem in diesem Jahr die Compagnie von Ballettdirektor Xin Peng Wang gleich zwei Mal in die internationale Ballettmetropole Sankt Petersburg eingeladen wurde, kommt es nun auf Wunsch des russischen Kulturministeriums zu einem Gegenbesuch. Am 21. und 22. September 2019 wird in der „INTERNATIONALEN BALLETTGALA XXX- Gala of St. Petersburg Ballet Soloists“ die Welt des russischen Balletts auf dem Programm stehen und mit den Solisten der Sankt Petersburgers und Moskauer Ballettcompagnien die größten Stars des russischen Tanzes in Dortmund zu sehen sein. Diese besondere Ballettgala widmet sich ausschließlich der russischen Ballettkunst und steht damit einmalig in der erfolgreichen Historie der Internationalen Ballettgalas des Ballett Dortmund. Dass Dortmund als Veranstaltungsort für diese außergewöhnliche Ballettgala gewählt wurde, liegt an den tiefen freundschaftlichen Beziehungen, die Ballettdirektor Xin Peng Wang nach Sankt Petersburg knüpfen konnte.

Auf dem Programm stehen u.a. aus dem St. Petersburger Michailowsky Theater das Adagio aus SPARTACUS von Aram Khachaturian in der Choreographie von Georgiy Kovtun, getanzt von Irina Perren und Marat Shemiunov, das Adagio aus ROMEO UND JULIA von Sergej Prokofjew in der Choreographie von Leonid Lavrovsky mit der Solistin Anna Tikhomirova (Bolschoi Theater Moskau) und Istvan Simon (Gast des Ballett Dortmund sowie das Pas de Deux aus LE CORSAIRE von Adolphe Adam in der Choreographie von Marius Pepita, getanzt von Anastasia Matvienko und Denis Matvienko vom Mariinsky Theater St. Petersburg.

Karten sind an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de erhältlich.


Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kalouti

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Oper und Ballett

THEATER DORTMUND
Theaterkarree 1-3
44137 Dortmund
Tel.      +49 (0) 231 50 22 524
FAX     +49 (0) 231 50 22 461
Mobil  +49 (0) 162 10 22 821
E-Mail  akalouti@theaterdo.de
www.theaterdo.de




 Mehr zum Thema:

Pressemitteilung
„Der Blick in die eigene Seele“
10.10.2019


„Der Blick in die eigene Seele“
Ballett Dortmund mit Dantes ...
Göttliche Komödie: Purgatorio
Mit Spannung erwartet: der zweite teil von Xin Peng Wangs Chpreografie
27.09.2019
Ein getanzter Traum
Zwei Mal ist das Dortmunder Ballett schon in der Tanz-Metropole St. Petersburg aufgetreten. Nun kamen die Tänzer aus Russland nach Dortmund.
24.09.2019
Internationale ballettgala
Stars des russischen Balletts sind zu Gast
14.09.2019
Zurück Drucken nächste News
ihr ansprechpartner.
anbieterkennzeichnung nach tdg. datenschutz und mehr.